ID-100162928

Mit Lachgas vom Zahnarzt gegen die Angst

Nicht nur Kinder, sondern auch etliche Erwachsene fürchten sich geradezu vor dem Zahnarztbesuch. Mit Lachgas kann man sich entspannen und die Behandlung ohne emotionalen Stress überstehen.

Was ist Lachgas?

Lachgas ist der Name für ein Beruhigungsmittel, welches schon seit über 150 Jahren eingesetzt wird. Chemisch gesehen handelt es sich dabei um N2O. Dieses Mittel wird über eine Maske eingeatmet und wirkt für den Zeitraum der Behandlung entspannend. Es ist nicht giftig und man kann auch nach dem Besuch beim Zahnarzt relativ schnell wieder am Verkehr teilnehmen.

Lachgas vom Zahnarzt ist keine Vollnarkose. Man ist stets ansprechbar.

Kann ich sofort wieder Autofahren?

Zeit nach der Behandlung Was ist möglich?
5 – 10 Minuten Praxis kann ohne Begleitung verlassen werden
15 – 20 Minuten Fahren mit dem eigen PKW ist möglich

Wie sind die Wirkungen von Lachgas?

Bekommt man Lachgas vom Zahnarzt, dann verschwindet das ungute Gefühl, was viele Patienten beschleicht. Außerdem hat es noch folgende Wirkungen:

  • entspannt und entkrampft

  • vermindert den Würgereiz.

  • Hilft, längere Behandlungen zu überstehen

  • reduziert unangenehme Empfindungen

  • Behandlungszeit wird subjektiv verkürzt

Wer kann Lachgas bekommen?

Lachgas vom Zahnarzt ist für nahezu alle Personen geeignet. Es kann bei Kindern und auch Erwachsenen angewendet werden. Die Dosierung wird individuell für jeden Patienten mittels eines Sauerstoffgemischs zusammengestellt. Es gibt kaum krankheitsbedingte Einschränkungen bei einer Lachgasbehandlung. Vor Beginn der Anwendung wird der Zahnarzt stets ein ausführliches Gespräch zu diesem Thema führen.

Wie sicher ist Lachgas?

Lachgas wird in den USA schon seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Auch in etlichen anderen Ländern gilt es als eine sichere Behandlungsmethode, die den Patienten entspannter und ruhiger werden lässt.

Bezahlt die Krankenkasse die Lachgasbehandlung?

Wer Angst vorm Zahnarzt hat, muss leider in die eigen Tasche greifen. Die Behandlung mit Lachgas vom Zahnarzt wird nicht von der Krankenkasse übernommen.

Was kostet der Einsatz von Lachgas?

Die Kosten einer solchen Anwendung sind natürlich von Praxis zu Praxis unterschiedlich. Außerdem sind sie abhängig von der Dauer des Lachgaseinsatzes. Als Richtwerte gelten:

Bis 30 Minuten Ungefähr 70 Euro
Mehr als 30 Minuten Ungefähr 130 Euro